Aktuelles

Weg mit der STRABS!

Am 19. Feb 2018 in Aktuelles veröffentlicht von

Bereits den vierten Samstag in Folge sammeln wir Unterschriften für die Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung (STRABS) und sind nun auf gutem Weg die 500ste Unterschrift in Eichenau zu bekommen.

Ein Erfolg, der ohne die große Unterstützung der Eichenauer Bürger nicht möglich wäre. Allen Unterstützern an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.

Wie sich in vielen Gesprächen an unserem Stand gezeigt hat ist die Mehrheit der Bürger dafür, nicht noch ein zweites Mal zur Kasse gebeten zu werden. Schließlich zahlen alle Grundstückseigentümer ja schon die Ersterschließungskosten.

Über 130 Bürgerinitiativen in Bayern unterstützen das Volksbegehren der Freien Wähler, um dieses Ärgernis ein für allemal abzuschaffen, denn gerade junge Familien und ältere Mitbürger leiden unter der oft fünfstelligen Belastung.

Straßen sind aus Sicht der Freien Wähler Infrastruktur und nach ihrer estmaligen Fertigstellung Teil des Gemeindestraßennetzes, das alle Bürger nutzen.

Hinzu kommt, dass der Freistaat bei einem Jahreshaushalt von rund 60 Mrd. die 100-150 Mio. Euro für den Ausbau kommunaler Straßen gut verkraften kann.

Die Finanzierung des Straßenausbaues in den Gemeinden durch den Freistaat wird zudem mittel- und langfristig zu einer Verbesserung unseres Straßennetzes führen.

Wir wollen gemeinsam mit Ihnen die Straßenausbaubeiträge abschaffen!

Am 26. Jan 2018 in Aktuelles veröffentlicht von

Wir wollen gemeinsam mit Ihnen die Straßenausbaubeiträge abschaffen!

Auf einer extra einberufenen Landesversammlung haben die FREIEN WÄHLER Bayern kurz vor Weihnachten 2017 beschlossen, gemeinsam mit zahlreichen Verbänden und Bürgerinitiativen in Bayern (Bündnispartner) die Unterschriftensammlung für die Zulassung eines Volksbegehrens zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge (Strabs) zu starten.

Mit der Einleitung eines Volksbegehrens soll der Druck auf die Staatsregierung solange aufrecht erhalten werden, bis ein Gesetzentwurf zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge im Landtag verabschiedet wird.
Unterstützen Sie uns! 

Unterstützen Sie uns! Unterschreiben Sie gegen die Strabs!

Junge Freie Wähler verstärken Vorstandschaft

Am 19. Apr 2017 in Aktuelles veröffentlicht von

Die Jungen Freien Wähler der Kreisvereinigung Fürstenfeldbruck haben bei ihrer Jahreshauptversammlung in Gröbenzell drei neue Mitglieder einstimmig in den Kreisvorstand gewählt. Die 26-jährige Germeringerin Iris Dian und der 25-jährige Adelshofener Sebastian Klügel übernehmen ab sofort Verantwortung als stellvertretende Vorsitzende mit der bereits bei der Gründungsversammlung zur Stellvertreterin gewählten Patrizia Krauß. Hierbei wollen sich die Neuen, die Reha-Managerin Iris Dian und der Student Sebastian Klügel an der Universität der Bundeswehr, der bei einem Praktikum in der Landesgeschäftsstelle der Freien Wähler erste Politikluft schnuppern konnte, für Sachthemen in den Landkreisgemeinden einsetzen und den Vorstand bei der weiteren Gewinnung von Neumitgliedern unterstützen. Laut Stefan Weinberger, Vorsitzender der JFW im Landkreis, konnte man zwar im letzten Jahr erfreulicherweise neue Mitglieder gewinnen. Allerdings erreichen auch regelmäßig Nachwuchspolitiker die Altersgrenze von 35 Jahren und werden dann bei den Freien Wählern aktiv. Deren Kreisvorsitzender Hans Friedl, der die Wahl leitete, freut sich über den Nachwuchs und setzt seine Hoffnung darauf, dass sich vor dem Hintergrund der anstehenden Wahlen und der aktuellen politischen Herausforderungen in nächster Zeit weitere junge Leute für ein Engagement begeistern lassen. Als drittes Neumitglied des Vorstands wurde der 28-jährige IT-Manager Florian Simetsreiter zum Schriftführer gewählt. Er will als aktueller Gemeinderat und Mammendorfer Sportreferent besonders die Vereine im Landkreis stärken und nutzte die Gelegenheit, die Anwesenden zum Mammendorfer Volksfest einzuladen. Denn neben dem politischen Einsatz sei es besonders wichtig, auf Veranstaltungen präsent zu sein und dort auf potentielle neue Mitglieder zuzugehen. Wer zwischen 14 Jahren und noch nicht 36 Jahre alt ist und politisch aktiv werden möchte, kann sich auf der Facebook-Seite der JFW Fürstenfeldbruck oder unter kontakt@jfw-ffb.de melden.   

Auf dem Foto von links nach rechts: Schatzmeister Babis Konstantinidis, Vorsitzender Dr. Stefan Weinberger, Stv. Vorsitzender Sebastian Klügel, Stv. Vorsitzende Iris Dian, Schriftführer Florian Simetsreiter, FW-Kreisvorsitzender Hans Friedl, Kassenprüfer Kenny Friedl   

 

Nachlese der Bundespräsidentenwahl

Am 19. Apr 2017 in Aktuelles veröffentlicht von

25 Stimmen in der Bundesversammlung, das sind nicht nur mehr als doppelt so viele wie die Anzahl der Wahlmänner und –frauen der FREIEN WÄHLER. Das sind auch deutlich mehr Stimmen als zu erwarten war – zumal von Unionswahlleuten zu hören war, dass die Fraktionsführung  ganz  massiv  auf  sie  eingewirkt habe,  „auf  keinen  Fall  den  FREIEN  WÄHLER zu wählen“. Und auch sich die FDP hatte sich unnötig früh auf den Kandidaten Frank-Walter Steinmeier festgelegt, obwohl einige FDP`ler hinter vorgehaltener Hand murrten, sie stünden unseren Wertevorstellungen deutlich näher als denen der SPD.
So erfreulich das Ergebnis vor diesem Hintergrund  war,  es  war  nicht  die  entscheidende Erkenntnis dieser Bundesversammlung. Das  waren  zum  einen  die  Erlebnisse  der Monate  zuvor:  Ich  habe  in  diesen  Monaten vieles  dazu  gelernt.  Über  Deutschland,  die Menschen  in  Deutschland  und  nicht  zuletzt auch  über  die  Vielfalt  der  FREIEN  WÄHLER. Ich  habe  unglaublich  viel  Zuspruch  erhalten –  nicht  nur  für  meine  Person,  vor  allem  für viele Anliegen, die mir wichtig sind und die ich  offensichtlich  mit  sehr  vielen  Menschen in  Deutschland  teile:  Das  Unbehagen  über eine Politik, die sich mehr um Parteikarrieren kümmert  als  um  die  Sorgen  der  Menschen vor Ort. Die Begeisterung, das Anpacken und die Verantwortung für das Wohl genau dieser Menschen vor Ort, die uns alle eint. Der Widerwillen gegen den Machterhalt als Selbstzweck,  das  Streben  nach  einem  fairen  Umgang miteinander, die Sehnsucht nach einem konsequenteren Staat, ohne christliche Werte und die Menschlichkeit aufzugeben und nicht zuletzt die Überzeugung, dass wir reif sind für mehr direkte Demokratie…

Lesen Sie den vollständigen Artikel von Alexander Hold hier: http://www.bkb-bayern.de/download/fw171d.pdf

 

Alexander Hold spricht auf dem Neujahrsempfang 2017 des Kreisverbandes Fürstenfeldbruck

Am 17. Jan 2017 in Aktuelles veröffentlicht von

Neujahrsempfang des Kreisverbandes Fürstenfeldbruck

Saal des Restaurants „Mythos“ im Hotel Mayer, Augsburgerstr.15, 82110 Germering 

18. Januar 2017
Beginn 19 Uhr

Begrüßung
Kreisvorsitzender Hans Friedl

Grußworte

Ortsvorsitzende FW-Germering
Maria Hacker-Hausmanns und

stellvertr. Landrat Landkreis Fürstenfeldbruck
Hans Wieser (FW)

Aktuelles aus der Kreispolitik:
Michael Leonbacher (Fraktionsvorsitzender FW im Kreistag FFB)

Hauptreferent
Alexander Hold
Richter, Bezirksrat (FW), Fraktionsvorsitzender der FW im Stadtrat Kempten und
Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten zur
Wahl am 12. Februar 2017

„Das Vertrauen der Bürger in die Politik zurück gewinnen – durch mehr direkte Demokratie!“

Im Anschluss an den offiziellen Teil freuen sich Herr Hold und die anwesenden Mandatsträger auf interessante Gespräche mit Ihnen!

Wir laden Sie alle herzlich zu einem Glas Sekt ein und reichen Ihnen hierzu Canape`s.

**Die Wirtsleute freuen sich auf Ihren anschließenden Besuch im Restaurant**

Engagement der ehrenamtlichen Retter endlich umfassend würdigen!

Am 08. Feb 2016 in Aktuelles veröffentlicht von

Ob Rettungswesen, Feuerwehr oder Katastrophenhilfe – viele Retter in der Not sind ehrenamtlich tätig. Sie leisten einen herausragenden Beitrag für unsere Gesellschaft. Trotzdem werden sie mit fehlender Wertschätzung bis hin zu Gewalt und beruflichen Nachteilen konfrontiert.

Wir meinen: So geht es nicht weiter! Wir müssen unseren Rettern den Rücken stärken! Wie wir ihre Verdienste besser ins Rampenlicht rücken und würdigen können, wollen wir gemeinsam mit Ihnen auf unserem Parlamentarischen Abend am 19. Februar im Bayerischen Landtag diskutieren.

Anmelden können Sie sich hier.

Neuer Vorstand der Freien Wähler Eichenau seit 14. Januar 2016

Am 22. Jan 2016 in Aktuelles veröffentlicht von

FWE Vorstand 2016

Am 14.01.2016 hat die Mitgliederversammlung der Freie Wähler Eichenau e.V. in öffentlicher Sitzung getagt.

Die Mitgliederversammlung hat dem bisherigen Vorstand Emmi Klein (1. Vors.), Elmar Ströhmer (2. Vors.), Etta Ströhmer (Schriftführerin), Karina Brendel (Schatzmeisterin)  und den Kassenprüfern Hannelore Baumgarten und Martin Dürr für ihre erfolgreiche Arbeit gedankt und nach verkünden des Rechenschaftsbericht entlastet.
Im Anschluss daran wurde unter Leitung des Kreisvorsitzenden Hans Friedl ein neuer Vorstand gewählt. Frau Emmi Klein stand aus persönlichen Gründen leider nicht mehr zur Verfügung, da sie im Laufe diesen Jahres noch aus Eichenau wegziehen wird. Der zweite Vorsitzende Elmar Ströhmer hat sich mit netten Worten und einem Blumenstrauß sehr herzlich bei ihr für ihre geleistete Arbeit in den letzten dreieinhalb  Jahren bedankt.
Die Mitglieder der Freie Wähler Eichenau e.V. haben einstimmig den neuen Vorstand gewählt, der sich wie folgt zusammensetzt.
1.Vorsitzende ist Frau Angela Heilmeier
2.Vorsitzender ist Herr Elmar Ströhmer
Schriftführerin ist Frau Etta Ströhmer
Schatzmeisterin ist Frau Karina Brendel
Kassenprüfer sind Frau Hannelore Baumgarten und Herr Martin Dürr

Angela Heilmeier löst Emmi Klein als 1. Vorstand ab

Am 22. Jan 2016 in Aktuelles veröffentlicht von

Angela Heilmeier

Emmi Klein war seit 2012 unsere 1. Vorsitzende des FWE.

Am 14. Januar wurde bei der Migliederversammlung die langjährige Gemeinderätin Angela Heilmeier als 1. Vorsitzende gewählt.

Frau Emmi Klein stand aus persönlichen Gründen leider nicht mehr zur Verfügung, da sie im Laufe diesen Jahres noch aus Eichenau wegziehen wird.

Die Gemeinderätin und Referentin für Frauen, Familie und Kinderbetreuungseinrichtungen, Angela Heilmeier, die auch 2010 als einzige Gegenkandidatin gegen Hubert Jung in der Bürgermeisterwahl angetreten ist,  möchte die gute Position, die die Fraktion der Freien Wähler  im Gemeinderat mit ihren 5 Sitzen errungen hat bis zur nächsten Kommunalwahl noch ausbauen.  Dazu möchte sie durch neue Mitglieder noch weiteren frischen Wind in den Ortsverband bringen. Hier denkt sie insbesondere auch an die Mobilisierung von jungen Bürgern. So werden sich im Landkreis in nächster Zeit die „Jungen Freien Wähler“ formieren und wir können damit auch der jungen Wahlgeneration eine passende Plattform bieten.
Politisch interessierte Bürger möchte sie neben den gewohnten  monatlichen Treffen in den Bürgerstuben auch zu den parlamentarischen Abenden der Freien Wähler im Landtag mit wechselnden  interessanten Themen einladen und damit mit den Wählern ins Gespräch kommen.

Ein Edeka-Markt für Eichenau

Am 04. Mrz 2015 in Aktuelles veröffentlicht von

FWE-Gemeinderat Sebastian Niedermeier hatte bereits im Jahr 2012 eine umfangreiche Ausarbeitung zur künftigen Ortsentwicklung Eichenaus vorgelegt. Ausgehend von diesem Papier beschloss der Gemeinderat in der Folge, sich durch die Firma CIMA Beratung und Mangement GmbH bei der Verbesserung der Situation der Geschäfte in der Hauptstraße beraten zu lassen. Mit Ablauf des Pachtvertrages zwischen der Total-Tankstelle und dem Eigentümer wollte dieser das Grundstück anderweitig verwerten. An wen der Eigentümer verkauft, kann von der Gemeinde nicht beeinflusst werden. Nun hat eine Edeka-Projektgesellschaft das Grundstück offenbar bereits erworben mit dem Zweck, einen Einzelhandelsmarkt zu errichten. Der vorgelegte Planentwurf für einen Edeka-Markt kann als architektonisch gelungen bezeichnet werden, geht er doch über die üblichen Konstruktionsformen für derartige Märkte weit hinaus. Wie die Beratungsgesellschaft CIMA ermittelte, verträgt Eichenau neben dem Tengelmann-Markt vom Kaufkraftaufkommen her durchaus einen 2., ja sogar einen 3. Vollsortimenter, so dass der Edeka-Markt keineswegs zwangsläufig zur Aufgabe des Tengelmann-Marktes führen müßte. Allerdings hat die Firma Tengelmann bereits früher nach einem Investor für ihre Supermärkte gesucht und dabei die Firma Edeka gefunden. Bei der geplanten Übernahme spricht das Kartellamt ein wichtiges Wort mit. Das Schicksal „unseres“ Tengelmann-Marktes hängt davon ab, welche Auflagen für die Übernahme erteilt werden. Falls die Übernahme ganz abgelehnt wird, ist alles wieder offen. Aber der Eigentümer der Tengelmann-Märkte wird weiter nach einer Lösung suchen, die dann früher oder später doch zu einer Schließung des Marktes führen könnte. All diese Überlegungen führen bei den Freien Wählern Eichenau zu einer positiven Einstellung zum geplanten Edeka-Markt, weil er ein wichtiger Baustein in der Versorgungssicherheit für Eichenau sein wird und unsere Einkaufsmöglichkeiten attraktiver gestalten kann.

Volksbegehren in Eichenau erfolgreich!

Am 31. Jul 2014 in Aktuelles veröffentlicht von

Für das am 16.07.2014 abgelaufene Volksbegehren „Mehr Zeit zum Lernen – Mehr Zeit zum Leben“ haben sich in Eichenau 11% der Wahlberechtigten durch ihre Unterschrift engagiert. Damit wäre das Quorum von 10 % in Eichenau erreicht worden. Danke, liebe Eichenauer und Eichenauerinnen!