Archiv

Freie Wähler Eichenau – Agieren statt reagieren! 42 Jahre aktiv für Eichenaus Bürgerinnen und Bürger!

Am 11. Jan 2014 in Archiv veröffentlicht von Elmar

Emmi Klein

Da kann man ja ohnehin nichts machen” – diesen Satz hören wir gelegentlich von frustrierten Mitbürgern.

Hätten vor 42 Jahren die Gründer der Freien Wähler Eichenau (damals noch „Neue Bürgerinitiative) so gedacht, dann gäbe es unseren Verein heute nicht. So aber ist unsere Wählergruppe seit 1972 kommunalpolitisch aktiv und ohne Unterbrechung im Gemeinderat vertreten. Auch in den zurückliegenden sechs Jahren haben wir die an uns herangetragenen Anliegen der Eichenauer Bürger aufgegriffen, weitergetragen und an der Lösung gemeindlicher Problemstellun­gen mitgewirkt. Regelmäßige Bürgertreffs dienen der Information von Mitglie­dern und Bürgern, ebenso wie unsere Vortragsangebote.

Überörtlich organisierten die Freien Wähler Eichenau zusammen mit dem BIOO e.V Olching. im Dezember 2010 federführend eine Sterndemonstration gegen die Südwestumfahrung von Olching.

Aufgrund ihrer Beharrlichkeit haben die Freien Wähler Bayern als treibende Kraft Anfang des Jahres 2013 das sehr erfolgreiche Volksbegehren gegen Studienge­bühren realisiert. Wir haben im Ort dazu beigetragen, dass Eichenau mit dem Topergebnis von über 22 % das zweitbeste Ergebnis in Bayern erzielt hat.

Presseerklärung zum Urteil i.S. SWU Olching vom 13.07.2012

Am 16. Jul 2012 in Archiv veröffentlicht von Elmar

Die Freien Wähler Eichenau reagieren mit Freude und Genugtuung auf das Urteil des Bayerischen Verwaltungsgerichts vom 11.07.2012 im Prozess eines Anliegers gegen den Freistaat Bayern wegen der Planfeststellung zur Südwestumfahrung von Olching. Der Klage wurde stattgegeben, weil nach Ansicht des Gerichts die betroffene Staatsstraße herabzustufen ist, da sie die maßgeblichen Kriterien für eine Staatsstraße nicht hinreichend erfüllt.
Dieses für Eichenau sehr günstige Ergebnis hat eine lange Vorgeschichte. Solange Ewald Zachmann Bürgermeister von Olching war, konnte das für Olching und Eichenau durch die geplante Umgehungsstraße gleichermaßen drohende Unheil im Zaum gehalten werden. Danach wurde das Projekt wieder vorangetrieben.
Nachdem im Rahmen der Erörtung der Planung die Anhörungen zu keinen wesentlichen Veränderungen geführt hatten, setzten die Aktionen der Freien Wähler Eichenau ein:
Im Jahr 2010 beantragten sie im Gemeinderat die Bildung eines Aktionsbündnisses mit den Gegnern der Südwestumfahrung in Olching und Gröbenzell, das auch so beschlossen wurde. Am 05.12.2010 fand unter Federführung der Freien Wähler Eichenau eine parteiübergreifende Demonstration gegen das Projekt am Ort der vorgesehenen Einleitung der Umfahrung in die Roggensteiner Straße bei Olching unter Beteiligung zahlreicher Bürger aus Gröbenzell, Olching und Eichenau statt. In der Folge wurden zahlreiche Petitionen gegen das Bauwerk eingereicht. Die Planungen wurden jedoch nur insofern verändert, als die Fortführung der Umfahrung nach Gröbenzell bis auf weiteres fallen gelassen wurde. Schließlich kam es zur Planfeststellung und in der Folge zu dem nun entschiedenen Prozess. Die Gemeinderäte der Freien Wähler Eichenau beantragten deswegen erst vor einigen Wochen, dass sich die Gemeinde Eichenau mit einem Betrag von € 5.000,00 an den Kosten des Verfahrens beteiligen möge. Diesem Antrag stimmten nur die Räte der Grünen und der Freien Wähler zu. Die Gemeinderäte von CSU, SPD und FDP sprachen sich dagegen aus, so dass der Antrag scheiterte.
Zu ihrem Bürgertreff vom 12.07.2012 haben die Freien Wähler Eichenau den 1. Vorsitzenden der Bürgerinitiative Ortsentwicklung Olching e.V. (B.I.O.O. e.V.), Herrn Gert H. Schlenker eingeladen, den aktuellen Sachstand darzustellen. Nachdem sich der Eichenauer Gemeinderat einer Unterstützung der klagenden Partei verweigert hat, entschieden sich die Mitglieder der FWE am 12.07. , dem Verein B.I.O.O. und damit dem Kläger im Falle einer 2. Instanz finanziell mit einem nennenswerten Betrag beizustehen.

Fahrradtour 2012

Am 27. Jun 2012 in Archiv veröffentlicht von EK

2012-06-16-Fahrradtour2

Während noch zwei Tage vor unserem Fahrradausflug am 16.06.2012 nasskaltes Wetter vorherrschte, bot der Ausflugstag selbst mit 31 ° Celsius einen wunderbaren Sommertag, für einige von uns schon wieder des Guten zuviel. Die Radler hatten aber ihren Spaß, konnten sich am Jexhof erfrischen, Rosen bewundern und handwerklich hergestellte Produkte inspizieren. Zurück in Eichenau, gönnten sich die Unentwegten zur Erfrischung noch ein kleines Eis, bevor sie sich, leicht ermüdet, nach Hause begaben.

Einsicht nach 4 Jahren Schäden und Vermüllung am Eichenauer Badesee

Am 04. Mrz 2012 in Archiv veröffentlicht von Elmar

Eichenauer Badesee Vermüllung

Der Eichenauer Badesee ist nicht nur in Eichenau, sondern auch im Umland beliebt. Nicht nur zum Baden sondern auch zum Feiern und Grillen lockt der abseits gelegene See. Doch leider gab und gibt es immer wieder Fälle von Vandalismus und starker Vermüllung des Badegeländes, die nicht nur hohe Kosten für die Allgemeinheit erzeugen, sondern auch die Badegäste gefährden. Neben eingeschlagenen Fenstern am Wasserwachtgebäude und Einbruchsversuchen am Stockschützenhaus ärgern sich die Eicheanauer über Müll und Glasscherben auf den Badewiesen. 2008 haben die FW einen Wachdienst für den Badesee und andere öffentliche Einrichtungen beantragt. Dieser Antrag wurde von allen anderen Fraktionen als nicht notwendig abgeschmettert. Die SPD beschied dem Antrag sogar Jugendfeindlichkeit. Dies war eine Retourkutsche für die guten Wahlergebnisse der FWE! Es war schon immer ersichtlich, das viele Feiernde mit Autos zum Badesee kommen. Oft genug gab es nachts auch Autorennen auf der Roggensteiner Allee West. Das hat mit Jugendlichen nichts zu tun!

2012 wurde auf Antrag des Jugendbeirates (!) ein Wachdienst ab Sommersaison 2012 mit großer Mehrheit beschlossen.

Die FWE wollen eine Wachdienst, der mit Augenmaß die Feiernden am Badesee überwacht. Es soll nicht das Feiern und Grillen verboten werden, aber wir hoffen, daß eine regelmässige  Kontrolle Parties am Badesee ohne Glasbruch, Vermüllung und abgebrannte Parkbänke zulässt.

Kein Eiertanz!!

Am 12. Feb 2012 in Archiv veröffentlicht von EK

Grundstück mit altem Feuerwehrhaus

Zugegeben, die Verwertung des gemeindlichen Grundstücks mit dem alten Feuerwehrhaus stellt sich schwieriger dar als gedacht. Der einzige Interessent, der auf Grund des Auslobungsverfahrens mit einem Angebot in Erscheinung getreten war, kommt jetzt erst einmal nicht zum Zug, weil der Gemeinderat in seiner Sitzung vom 17.01.2012 durch Mehrheitsbeschluss das Verfahren ergebnislos beendet hat.

Die Freien Wähler Eichenau verwahren sich jedoch dagegen, dass ein demokratisch entstandener Gemeinderatsbeschluss im Bürgermeisterbrief des letzten Mitteilungsblattes, wie geschehen, zu einer Überschrift “Eiertanz um Investorenausschreibung” führt. Das klingt nach Taktieren und unbegründetem Zaudern, Verantwortung für eine Entscheidung zu übernehmen.

Es gab handfeste Gründe für diesen Beschluss: Der entscheidende Grund war, dass sämtliche Planungsvorschläge des einzigen Investors mit gravierenden Mängeln behaftet waren. Dies ließ es der Mehrzahl der Gemeinderäte zwingend geboten erscheinen, das Auslobungsverfahren aufzuheben.

Der Bürgermeister leistet dem Ehrenamt des Gemeinderats keinen guten Dienst, wenn er, z. B. bei unerwünschten Ergebnissen, die Arbeit des Gremiums verbal abwertet. Das war wirklich entbehrlich.1

Umfrage bei Gewerbetreibenden

Am 02. Dez 2011 in Archiv veröffentlicht von EK

Digital StillCamera

Auf Initiative von Gemeinderat Andreas Wendling führten die Freien Wähler Eichenau zur Vorbereitung der Klausurtagung des Gemeinderats am 18./19.11.2011 eine Kurzumfrage bei den Gewerbetreibenden in Haupt- und Schillerstraße durch. Die Rücklaufquote war erfreulich hoch und erbrachte durchaus das gewünschte Stimmungsbild. Besonders positiv findet es Gemeinderat Wendling, dass mehrere Geschäftsinhaber sich bereit erklärten, einige Stunden ihrer knappen Freizeit ggf. in eine Arbeitsgruppe zu investieren, die sich mit Optimierungsmöglichkeiten für die Gewerbebetriebe in der Hauptstraße befasst.  Häufig wurde von den Gewerbebetreibenden eingeräumt, dass die Strahlkraft der großen Ketten auf die Kunden sehr stark sei. Die Eichenauerinnen und Eichenauer werden in ihrem Kaufverhalten zu bedenken haben, ob sie mit der Existenz einiger weniger Filialen der “Großen” in Eichenau zufrieden sein wollen oder ob es ihnen etwas wert ist, eine gewisse Vielfalt im geschäftlichen Angebot beizubehalten. Ein Gewerbetreibender formulierte es kurz und prägnant: “Es hilft nichts, wenn die Bürger fehlende Geschäfte beklagen und dann bei einer entsprechenden Neueröffnung dort nichts einkaufen.”
Zu den Umfrageergebnissen klicken Sie bitte hier Auswertung Gewerbeumfrage 11_2011

Richtig Lüften und Heizen spart Energie und verhindert Feuchtigkeitsschäden – Energiespartips von Dr. Peter Pfund

Am 10. Nov 2011 in Archiv veröffentlicht von Elmar

Dr. Peter Pfund, Energieberater

Dr. Peter Pfund, langjähriges Mitglied der FWE ist Energieberater und hat eine Reihe von einfachen Tips und Verhaltensweisen zusammengestellt, wie Sie richtig Lüften und Heizen.

Gerne berät er Sie auch persönlich, wie Sie Ihr Heim energetisch sanieren vom Anbringen der richtigen Dämmung bis zum Einsatz von Solarenenergie.

Hier finden Sie den Artikel  “Richtig Heizen und Lüften” zum Download.

Politischer Abend mit Hubert Aiwanger und Florian Streibl, am 4. Juli in Fürstenfeldbruck auf dem Volksfest

Am 29. Jun 2011 in Archiv veröffentlicht von bernd

Der politische Abend beim Brucker Volksfest wird 2011 von den Freien Wählern durchgeführt.  Nach  Grünen-Chef Cem Özdemir im Vorjahr und zu Gutenberg in 2009 sprechen am Montag, 4. Juli, die beiden Landtagsabgeordneten der Freien Wähler (FW), Hubert Aiwanger und Florian Streibl im Festzelt.

Der Landesvorsitzende Hubert Aiwanger wird in seiner Rede die Philosophie der Freien Wähler und den Kurs der nächsten jahre vorstellen.  Nach dem die Freien Wähler bei der landtagswahl über eine Million Stimmen und damit 10,2% auf sich vereinen konnten, wird von einem breiten Interesse in der Bevölkerung ausgegangen, schließlich sind die Freien Wähler die drittstärkste Kraft in Bayern.

Mit über 600 Bürgermeistern und 15 Landrätengehören Sie zudem zu den kummunalpolitischen Grundmauern Bayerns.

Der Sohn des früheren bayerischen Ministerpräsidenten, Florian Streibl, und Freie Wähler Landtagsabgeordnete, wird ebenfalls in einer Rede für eine sachorientierte, unabhängige und bürgernahe Politik plädieren.
Beginn ist um 18.30 Uhr

Pressemitteilung zum Vortrag “Gefahren des Internet” am 31.1.2011

Am 27. Jan 2011 in Archiv veröffentlicht von Elmar

Am 31. Januar 2011, um 19:30 Uhr findet auf Initiative der Freien Wähler Eichenau ein Vortrag zum Thema: „Gefahren des Internets“ von der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck statt.
Für den Vortrag gewinnen konnten die Freien Wähler Eichenau den Kriminalhauptmeister Paul Sepp, der sich wie die Freien Wähler für mehr Medienkompetenz bei den Bürgern einsetzt.

Zum Vortrag eingeladen sind alle Bürgerinnen und Bürger die sich für das Internet interessieren, oder bereits tagtäglich damit umgehen, auch jugendliche Zuhörer sind bei uns herzlich willkommen! Daher hat Vortrag im Gegensatz zu anderen Vorträgen, die zu diesem Thema bereits im Ort gehalten wurden, keine Alterbeschränkung.
Der Veranstaltungsort ist ideal, denn der Vortrag findet in der Aula der Josef-Dering-Schule statt.

Das Themenspektrum ist wie das Internet selbst breit gefächert. Es reicht vom Umgang mit sozialen Netzwerken wie facebook, twitter, Google, StudieVZ, über Dating Portale, Onlineeinkäufe und Internet-Spiele bis hin zu Onlinebanking.
Die Gefahren die sich im Umgang mit dem Internet ergeben können, beginnen bei AGB- und Abonnentenfallen, bis zu Stalking, Identitätsdiebstahl, Gewaltdarstellungen, verbotene Pornografie-Seiten, Missbrauchsseiten und Selbstmordseiten.

Das Internet kann ein nützliches Werkzeug für viele Dinge des Alltags sein, egal ob wir Urlaub buchen, unsere Bankgeschäfte erledigen, mit anderen unsere Erlebnisse teilen, oder Informationen zu einem Thema suchen. Die Schattenseite des Internets zeigt aber auch, wie viele Gauner und Verbrecher sich die Anonymität des Webs zu Eigen machen und dabei Menschen finanziellen oder körperlichen Schaden zu fügen.

Für alle die im Umgang mit dem Internet mehr Kompetenz erlangen wollen ist dieser Vortrag deshalb genau richtig. Die Freien Wähler Eichenau distanzieren sich dabei klar von den Forderungen anderer politischer Gruppen. Das leicht umgehbare Abschalten von Webseiten durch den Staat und die Forderung Killerspiele zu verbieten, ohne es wirklich kontrollieren zu können, werden deshalb nicht die gewünschten Erfolge erzielen.
Bei den Bürgern Bewusstsein schaffen für die Möglichkeiten und Gefahren dieser neuen Technologien ist deshalb aus unserer Sicht die erfolgversprechendere Vorgehensweise.

Wir freuen uns auf das zahlreiche Erscheinen unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Bernd Heilmeier
Freie Wähler Eichenau
22. 01. 2011

Bilder von der Demo gegen die Südwest-Umfahrung

Am 06. Dez 2010 in Archiv veröffentlicht von Elmar

Demo_SWU_Olching008

Mehr als 350 Demonstranten waren bei der Demo gegen die Südwest-Umfahrung Olching zugegen. Aus Eichenau, Gröbenzell, Olching und Puchheim kamen die engagierten Bürger, um ihren Unmiut zu dem geplanten Projekt zu äußern.

demo_swu_olching001

Bild 1 von 23